26. April 2017

Goldsprint

Goldsprint

Der Goldsprint ist eine stationäre Disziplin. Es treten immer nur zwei FahrerInnen gegeneinander an. Die TeilnehmerInnen sitzen dabei auf zwei nebeneinander aufgestellten, identischen Fahrrädern. Die Vorderräder sind fixiert und eine Walze nimmt die Rollbewegung des Hinterrades auf.

Sensoren an der Walze messen diese Bewegung. Ein Computerprogramm berechnet daraus die Geschwindigkeit und Distanz, welche die FahrerInnen zurücklegen würden. Kopf an Kopf müssen sie innerhalb einer Minute soweit „fahren“ wie es geht. Der Gewinner kommt in die nächste Runde.